A-Wurf: 1. Woche

Obwohl die Welpen ganze 10-14 Tage nicht viel mehr als Schlafen und Saugen, sind schon in der ersten Woche erstaunlich Entwicklungsschritte zu beobachten.

Anfangs haben die Kleinen noch recht ziellos nach den Zitzen gesucht und sich dabei oft verirrt – z. B. an Mamas Rücken oder an ihrer Kehle. Aber schon nach wenigen erfolgreichen Suchen sind sie deutlich zielsicherer geworden, obwohl sie nach wie vor nicht sehen können. Cally hat reichlich gute Milch, die Babys trinken sehr oft und entsprechend gut gedeihen sie. Messbar ist das beim täglichen Wiegen, sichtbar ist es bei jedem Blick in die Wurfkiste und auch bei den Fotos in der Welpengalerie – die Kleinen wachsen in einem beeindruckenden Tempo!

welpen-tiefschlaf-ruecken

Die Welpen sind allesamt mit weißen Pfötchen zur Welt gekommen – von weißen Zehen bis hin zu den deutlichen Söckchen von Arusha. Damit verbunden sind natürlich rosa Fußballen und weiße Krällchen. Aber schon am 4. Tag nach der Geburt beginnt sich Pigment in der Ballenhaut einzulagern, die Ballen werden jetzt von Tag zu Tag dunkler (die Haare an den Pfötchen werden auch nachdunkeln, vom Weiß wird später höchstens bei Arusha noch etwas bleiben).

Zum Schlafen werden schon die unterschiedlichsten Positionen ausprobiert: über- und untereinander, einzeln liegend, auf dem Bauch, auf der Seite und auch auf dem Rücken. Nach dem Saugen rutschen sie schon recht gezielt von Mama weg und bleiben dann oft mit nach hinten ausgestreckten Beinen irgendwo „gestrandet“ liegen, tief schlafend.

Am 5. Tag sehen wir die Welpen zum ersten Mal Gähnen – womit bewiesen wäre, dass Gähnen nicht durch Abgucken und Nachmachen erlernt wird, denn Sehen können sie immer noch nicht! Inzwischen haben sie auc schon deutliche Vorstellungen davon, was sie wollen und was sie nicht wollen. Wenn die Schwester sich an der Zitze vordrängelt, wird protestierend gequäkt; wenn Mama beim Stillen plötzlich dringend das heimkehrende Familienmitglied begrüßen muss, tun die Kleinen lautstark kund, dass sie weitersaugen wollen. Ab und an quietscht auch mal Eines im Schlaf auf – vielleicht hat es davon geträumt, dass ihr eine Schwester auf den Bauch getreten hat?