B-Wurf: 7. Woche

Weiter geht die Entwicklung der Welpen, noch größer, noch geschickter, noch selbstständiger werden sie. Der in diesem Jahr wirklich große Außenauslauf wird in seiner ganzen Länge und Breite zum Spielen genutzt, die Welpen sind bei ihren Sausespielen beeindruckend schnell geworden. Die Einrichtung des Auslaufs wird gezielt genutzt, um beim Wettrennen und bei Attacke-Spielen Vorteile zu erringen, der Tunnel wird beim Flitzen quasi als Teilchenbeschleuniger genutzt. Cally ist beim Spielen mit ihren Töchtern ausgesprochen albern.spiel-mit-cally

Weiterhin gehen wir mit den Welpen, sooft es möglich ist für die kleinen und großen Geschäftchen ins Freie, wo die Zwerge nun schon zielsicher das Gras als passende Toilette aufsuchen und sich dabei schon relativ weit vom Haus bzw. vom Hauptspielbereich im Außenauslauf entfernen. Und manchmal schaffen sie es nun schon bis zur Toilette der „Großen“!

Den Garten erkunden sie jeden Tag ein bißchen weiter, wobei die Rampe vor der Tür nach wie vor ein beliebter Spielplatz ist. Die Welpen zeigen deutlich, dass sie auf menschliche Nähe Wert legen – alleine draußen sein ist langweilig, und sie schlafen schon wie die Großen bevorzugt mit Körperkontakt zu uns.

schlafen-bei-jan

Die Raufspiele werden von Tag zu Tag wilder, gleichzeitig werden die Welpen spürbar vorsichtiger mit Menschenhaut. Und sie kommen schon erfreulich gut, wenn sie gerufen werden – wir sind gespannt, wie lange das anhalten wird… Das Kompostgitter wird auch dieses Jahr wieder in den Welpenauslauf gelegt. Und die B´lis nutzen es nicht nur als Laufsteg, sondern verwenden es für geschickte verteidige-deine-Höhle-Spiele – man kann hindurchgucken, aber nicht hinduchbeißen!

kompostgitter

Bei Cally bildet sich das Gesäuge schon zurück, die Welpen bekommen nur noch ab und an mal einen Schluck Milch. Dafür fressen sie beeindruckende Mengen Hundefutter, sowohl aus dem Napf als auch von Cally, die ihren Kindern wie schon im letzten Jahr getreulich alles bringt, was wir ihr an Futter geben.

mahlzeit-7