Wochenend‘ und Sonnenschein…

Wieder ein laaanges Wochenende; diesmal mit „Westfalentag“ und endlich, endlich echtem Sommerwetter und wir haben viel erlebt:

Donnerstag sind wir in Krefeld gewesen, wo Jan und Cally den A-Lauf in der 3 Medium mit V0 gewonnen haben. Kitti und Wiebke haben ein wirklich schönes Dis gemacht – der Slalom hat leider etwas lauter gerufen als Wiebke, die zum Ende des Parcours dann doch ein bißchen atemlos war *schnauf* – aber ansonsten war der Lauf wirklich klasse. Toll war auch der Lauf von Klaus und Asea – eine erstklassige Leitung in einem sagenhaften Tempo, die mit einem Sieg in der A2 belohnt worden ist. Beeindruckend, wie früh ein Berger des Pyrenees abspringen kann, wenn er richtig Gas gibt ! Der Sprung war übrigens – wie alle anderen auch – fehlerfrei.

Berger des Pyrenees Asea

Am „richtigen“ Wochenende ging es dann nach Kassel, wo Jan und Cally nicht nur den A-Lauf, sondern auch den Jumping mit V0 gewonnen haben – was den Sieg in der Kombiwertung bedeutet hat !

Ungewöhnliche Nachbarn gab es übrigens in Kassel: direkt neben dem Hundeplatz hatte eine Schafherde Quartier bezogen, die dort nicht nur friedlich gegrast haben, sondern statt dessen geschoren wurden. Das hat dann die wunderbare Gelegenheit geboten, nicht nur den fleißigen Schafscherern über die Schulter zu gucken, sondern auch dem altdeutschen Hütehund bei der Arbeit zu beobachten.

kein Berger des Pyrenees - ein paar Schafe

Und weil das alles an Programm noch nicht gereicht hat, hat Jan die Zeit noch für einen Stippvisite bei Arusha genutzt und so einen von unseren A-„Welpen“ endlich mal wieder gesehen. Sie sieht ihrer Mutter unglaublich ähnlich und hat es mit ihrer Familie wirklich gut getroffen !

Berger des Pyrenees Mutter und Tochter: Cally und Arusha