Berger des Pyrénées in Lage und Bochum

Nachdem der beeindruckende Wasserpegel in unserem Garten zu sinken begonnen hatte, und die Veranstalter uns versichert hatten, die Turniere am Wochenende würden stattfinden können, sind wir losgefahren. Und es hat sich gelohnt!

In Lage hatten wir bei der Meisterschaft der belgischen Schäferhunde ein Traumwetter (merke: Auf Regen folgt Sonnenschein!) und Jan ist mit Cally sehr erfolgreich gewesen: Der erste Platz im Prüfungslauf mit einem V0 (sind die Beiden dann jetzt Belgische Schäfermeister?), der Jumping hat ein schönes Dis gebracht und im Spiel waren sie dann wieder siegreich. Wiebke hat im Prüfungslauf einen blöden Führfehler gemacht, im Jumping wurde es dann vollends chaotisch – so macht Dis laufen nicht wirklich Spaß. Aber was wäre Agility, wenn man nicht zwischendrin auch mal richtig schlechte Tage hätte?

Am Sonntag wurde es dann in Bochum wieder nass. Gerade als Wiebke und Kitti starten sollten, kam ein Wolkenbruch – Richter Hertrich hat daraufhin spontan eine Pause angesagt, Richter, Helfer und Startwillige haben im Richterzelt Zuflucht gesucht und auf das Ende der Sintflut gewartet. Kitti war danach aber nicht wirklich gut dabei, Wiebke ist unterwegs mehr gerutscht als gelaufen – also wieder ein wenig schönes Dis. Nächstes Mal wird alles besser!

Jan und Cally haben sich vom Regen nicht beeinflussen lassen: 1. Platz im Prüfungslauf (hört sich gut an, aber mit zwei grottigen Kontaktzonen),  im Jumping schönes, schnelles V0 und somit den 1. Platz in der Kombiwertung! Die Familienehre ist gerettet! Von diesem Jumping gibt es auch einen Film: Berger des Pyrenees Cally im Jumping