Wozu wir in (der) Lage sind…

Sommer, Sonne, Wochenend, und Agi-Turnier in Lage. Ausnahmsweise mal nur für Kitti und Wiebke, der Rest der wilden Kehrle hatte frei.

Wir haben Spaß gehabt, Kitti hat Frauchen die Fehler nachgesehen und immerhin haben wir uns nicht gedisst. Im Jumping sind wir dann fehlerfrei geflitzt, im Spiel waren wir super schnell und damit halt auch schnell wieder raus.

Und es war wieder lehrreich! So weiß Wiebke jetzt, dass es Blödsinn ist, die Schrittfrequenz zu verändern, bevor Kitti im Slalom das letzte Tor gearbeitet hat und dass man nach einer Slalomkorrektur das Timing für den nächsten Wechsel neu überdenken sollte. Abgesehen davon wäre es ein fehlerfreier Lauf gewesen, wenn nur….

Wir merken uns: Der Slalom hat 11 Tore und französische Wechsel müssen ein ordentliches Timing haben, weil sie sonst nicht funktionieren!

Ein Gedanke zu „Wozu wir in (der) Lage sind…

Kommentare sind geschlossen.