Stippvisite in Köln

Eigentlich ist Köln ja ein bißchen arg weit weg für ein Ein-Tages-Turnier. Eigentlich. Aber manchmal muss es dann doch sein.

Jörg Zenner hat schöne Parcoure gestellt, anspruchsvoll, aber für die Hunde rund zu laufen und technisch eigentlich auch gut lösbar. Eigentlich. Wenn es nur nicht so schwierig wär, sich mal für 40 Sekunden richtig zu konzentrieren und Arme, Beine, Kopf und Hirn richtig zu koordinieren… Egal, die Berger des Pyrenees hatten eine solide Dis-Quote und die Pyrenäen-Hütehunde ohne Dis haben dann zum Ausgleich die Pokale abgeräumt.

Ein schöner Tag war es, die Läufe haben Spaß gemacht und beim nächsten Turnier gehen wir dann wieder auf Angriff !