Trächtigkeitstagebuch – die 4. Woche

Irgendwie ist das schon eine seltsame Sache mit Trächtigkeitstagebüchern – es gibt nach Außen hin eigentlich nicht viel Berichtenswertes. Denn es ist ja eigentlich noch nix zu sehen. Die Hündin benimmt sich vielleicht ein bißchen anders, aber was heißt das schon?

Dabei passiert gleichzeitig im Verborgenen so unglaublich viel! Die Organbildung der Winzlinge geht weiter, die Plazentabildung ist bis zum Ende der Woche abgeschlossen. Damit sind die Kleinen jetzt an den mütterlichen Blutkreislauf angebunden, man spricht nun nicht mehr vom Embryo, sondern vom Fetus.

Kitti wird ihrer Mutter gegenüber bisweilen unleidlich,die Zitzen sind ein wenig draller geworden, ansonsten gibt es nicht viele Änderungen gegenüber den vorherigen Wochen.

Ein Gedanke zu „Trächtigkeitstagebuch – die 4. Woche

Kommentare sind geschlossen.