die 1. D-Woche

Es war keine einfache Geburt mit diesem Wurf. 2015-10-19_0110_Welpen_T01-600x800Gleich der erste Welpe lag völlig verquak und verquer, so dass es leider keine Alternative zum Kaiserschnitt gab. Kitti hat den Eingriff zum Glück gut überstanden und wir haben drei gesunde und sehr vitale Welpen bekommen. Ein weiteres Baby ist tot auf die Welt gekommen- so liegen Freud und Leid manchmal dicht beisammen.

Und dies sind unsere D-Linge:20151020_100231Von links nach rechts zu sehen: Durango (ja, wir haben tatsächlich einen Rüden bekommen!), Daytona und Dakota.

2015-10-19_0124_Welpen_T01-600x800Trotz Narkose (es dauert ja immer eine ganze Weile, bis man/hund danach wieder richtig wach ist) kümmert Kitti sich rührend um ihre Welpen. Die Kleinen nehmen schon am ersten Tag tüchtig an Gewicht zu, man kann ihnen fast beim Wachsen zugucken. Und sie tun ja außer Wachsen nicht viel anderes. Augen und Ohren sind noch fest verschlossen, sie können zur Milchquellen robben (und tun das von Tag zu Tag schneller und sicherer) und natürlich tüchtig trinken, ansonsten schlafen sie und wachsen.

2015-10-22_0244_Welpen_T04-600x800

Kitti hat reichlich Milch, kümmert sich souverän um die Säuglingspflege und leitet verirrte Kinder liebevoll zum Gesäuge zurück. 2015-10-22_0182_Welpen_T04-600x800

Erste Besucher kommen auf kurze Stippvisiten vorbei, Kitti behält sie dabei wachsam im Auge. Blicke in die Wurfkiste sind erlaubt, hineinfassen dürfen die Besucher nicht. Die Tierärtzin ist bei der Wurfkontrolle ganz begeistert vom Zustand sowohl der Welpen als auch der Mutter.

2015-10-22_0266_Welpen_T040600x800Wir sind auch diesmal ganz fasziniert davon, wie flott die Welpen sich entwickeln. Schon nach 3 Tagen schneiden wir zum ersten mal die Krallen, denn Kittis Bauch zeigt erste Kratzer. Die Zwerge können schon Gähnen und sich genüsslich räkeln, und nach wenigen Tagen schlafen sie schon ohne Körperkontakt zu Mam oder den Geschwistern.