Trächtigkeitstagebuch D-Wurf

Die dritte und vierte Woche sind recht unspektakulär. Kitti genießt ihr Verwöhnprogramm: Spaziergänge und ein bißchen Schwangerschaftsgymnastik für die gesunde Bewegung, Ausruhen auf dem Sofa und ausgiebiges Bauch-Streicheln für das Wohlbefinden. Ansonsten wechselt Kitti von Heißhunger zu Übelkeit und zurück – Mutter werden ist nicht immer einfach!

In der fünften Woche zeichnen sich dann die ersten sichtbaren Veränderungen ab: Die Zitzen werden draller, und der Bauch wird rundlich!
wpid-received_945788555468081.jpegKitti fängt schon an, im Garten eine Wurfhöhle zu graben. Wir haben ihr im Wohnzimmer eine Transportbox aufgestellt, die sie gerne angenommen hat.

In der sechsten Woche wirde die Rundung am Bauch sehr viel deutlicher. Kitti wird schon spürbar ruhiger (manchmal – zwischendrin kann sie immer noch wie ein wilder Derwisch herumsausen) und ein wenig behäbig – Hüpfen geht nur noch so mittelgut und vor allem eher bodennah.

Der Bauch ist in der siebten Woche schon ordentlich dick und die Milchleiste beginnt sachte anzuschwellen.

trächtige Berger des Pyrenees-Hündin in Seitenlage

Kittis Bauch am 30.09. – schon ordentlich rund !

Kitti frisst mit gesundem Appetit, ansonsten fordert sie ihre Streicheleinheiten nachdrücklich ein (die Welpen müssen bitte alle gestreichelt werden – die rechts auch!). Das mit dem Hüpfen überläst sie mittlerweile gern den anderen, Sausen geht aber noch gut.

In der achten Woche wird Kitti merklich ruhiger. Der Bauch wird beschwerlich, rennen mag sie nur noch kurzzeitig. Und wir beginnen nun alle damit, uns ganz sachte auf den Geburtstermin vorzubereiten: Die Wurfkiste ist im Wohnzimmer aufgebaut, die Wurfkisteneinlagen sind allesamt frisch gewaschen und bei Kitti wird das Gesäuge dicker.
Die Welpen zappeln mittletweile spürbar im Bauch.

In der neunten Woche werden die Bewegungen der Welpen sichtbar. Der Bauch wächst weiter, unser Wohnzimmer ist zum Welpenzimmer umgebaut und wir warten nun auf den großen Tag.
wpid-20151016_101832.jpg

Ein Gedanke zu „Trächtigkeitstagebuch D-Wurf

  1. Schönfelder Liane

    Hallo liebe Pyrenäen Besitzer wir haben uns leider von unserem Pyrenäen Schäferhund am 15.8.2015 verabschieden müssen. Er ist jetzt im Hundehimmel. Er wurde fast 15. Wir wünschen uns wieder so einen „Filou“. Falls die Möglichkeit besteht würden wir uns gern mal die Welpen anschauen wenn sie angekommen sind. Wir freuen uns auf eine Antwort. Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.