die 8. D-Woche

Ein bißchen Wehmut schwingt für uns in dieser Woche mit – der Abschied von den Welpen rückt viel zu schnell näher. Aber bis es so weit ist, haben wir noch einiges zu erleben.

Die Welpen dürfen mit uns zu guten Freunden fahren, dort den Garten unsicher machen und die Küche erkunden. Sie lernen den souveränen Kater kennen, amüsieren sich mit geklauten Spielsachen und begegnen schließlich den freundlichen Hunden unserer Freunde. Die strenge Erziehung von Mama trägt Früchte, die Welpen sind den fremden Hunden gegenüber ausgesprochen respektvoll und freundlich.

2015-12-08_0755_Welpen-D_T51_1920

Dann wird es Zeit, die Zwerge mit Halsband und Geschirr vertraut zu machen. Immer mal wieder wird eins der Geschwister „angezogen“, und dann gibt es ein besonders begehrtes Spielzeug als Ablenkung.

Die Tierärztin kommt zu einem zweiten Besuch, diesmal werden die Welpen nach der Untersuchung (alles bestens) mit Mikrochip gekennzeichnet und geimpft. Den Rest des Tages und auch den nächsten Tag lassen wir es ruhig angehen, damit die Zwerge die Impfung verarbeiten können.

2015-12-08_0779_Welpen-D_T51_1920

Dann kommt schon die Wurfabnahme durch den Zuchtverein, die Welpen werden genau angeguckt. Wie sind die Kopfproportionen? Sind alle Zähne vorhanden? Wie groß sind die Wichte und wie geht es der Mutter? Dies und weitere Informationen zum Wurf werden festgehalten.

Die letzten Tage mit den Welpen genießen wir sehr bewusst, und dann steht auch schon der Abschied an. Es ist nie leicht, die Zwerge gehen zu lassen. aber wir wissen, dass sie in sehr gute Hände kommen, und die nächsten Treffen sind auch schon avisiert.

2015-12-13_0965_Welpen-D_T56_cr_1920

DD (Dakota) bleibt bei uns, das lindert den Abschiedsschmerz zusätzlich. Wir haben nun endlich wieder Zeit für ordentliche Runden mit den Großen (und nehmen den Zwerg auf bewährte Weise im Rucksack mit).

2015-12-14_0999_Welpen-D_T57_1920