Archiv der Kategorie: Trächtigkeit

Trächtigkeitstagebuch – 3. Woche

Weiter geht es mit den kleinen „Unauffälligkeiten“, anders als normalerweise, aber nicht drastisch zu merken. Neben diesen kleinen Veränderungen im Verhalten sind langsam auch weitere hoffnungsvolle Anzeichen für die Trächtigkeit zu ahnen: Kitti putzt sich vermehrt, was auf den typischen Trächtigkeitsausfluss hindeuten dürfte. Und pünktlich am 21. Tag wird ihr aus heiterem Himmel übel (das geht Hunden manchmal nicht anders als Menschen…)!

Die Embryonen haben jeder seinen festen Platz in der Gebärmutter gefunden, zum Ende der dritten Woche beginnt die Plazentabildung.

Trächtigkeitstagebuch – 2. Woche

Kitti benimmt auch in der 2. Woche der Trächtigkeit anders als „sonst“. Ansonsten ist von der Trächtigkeit natürlich noch nicht viel zu bemerken, die Taille ist rank und schlank. Einzig eine erste, zarte Schwellung der Zitzen können wir feststellen.

Nachdem sie die Gebärmutter erreicht haben, verteilen sich die Embryonen in dieser Woche gleichmäßig im Gebärmutterhorn. Sie schwimmen immer noch frei und ohne Plazenta, die Ernährung erfolgt über die sog. Uterinmilch.

Trächtigkeitstagebuch – 1. Woche

Die erste Woche der Trächtigkeit ist schon vorbei. Schöne Tage haben wir beim Rüden verbracht, sowohl für die Hunde als auch für die Menschen. Die Kälte, die irgendwann unweigerlich durch alle Kleidungsschichten gedrungen ist, haben wir längst vergessen und freuen uns nachträglich um so mehr, dass wir immerhin nicht -15 Grad aushalten mussten!

Kitti benimmt sich anders, sie ist verschmuster, rennfreudiger,  arbeitsverrückter und muss viel mehr bellen. Und Hunger hat sie wie eine 7-köpfige Raupe! Spielen mit Cally geht nur entweder komplett verrückt oder gar nicht. Ob das nun Rückschlüsse auf den Charakter der Welpen zulässt? Wir wissen es nicht.

Die Keimlinge sind in der ersten Woche durch die Eileiter gewandert und sind dabei schon tüchtig „gewachsen“ – von der befruchteten Eizelle über das 2- und 4- etc. -Zellstadium und weiter bis zur sog. Morula. Mittlerweile sind die Winzlinge im Blastulastadium und haben die Gebärmutter erreicht.